Großes Medieninteresse an der OÖ Job Week

Bei der OÖ Job Week seinen Traumjob finden!

Der Andrang der Medien aus Oberösterreich war am 10. März bei der Pressekonferenz der OÖ Job Week in Linz besonders groß. Insgesamt 21 Vertreter von TV, Radio und Print-Medien informierten sich über Besonderheiten dieser Veranstaltung, die von 28. März bis 2. April 2022 Premiere feiert. „Wir gehen mit der OÖ Job Week in die Offensive und wollen mit dieser neuen Initiative Arbeitgeber mit potenziellen Arbeit- und Lehrstellensuchenden zusammenbringen – direkt vor Ort am zukünftigen Arbeitsplatz“, erklärt WKOÖ-Präsidentin Mag.a Doris Hummer. Der Vorteil dabei ist, dass Interessierte aus erster Hand Einblicke in Arbeitsplätze und Arbeitsabläufe erhalten. Sie lernen neue Branchen kennen, können vor Ort ihre Talente ausprobieren oder ihr Wissen in die Praxis umsetzen.

Wichtige Kooperationspartner

Die OÖ Job Week arbeitet mit wichtigen Kooperationspartnern eng zusammen. Dazu gehören die Bildungsdirektion OÖ sowie das Arbeitsmarktservice (AMS). „Somit steht die Initiative auf stabilen und breiten Beinen, um unsere Betriebe bei der Arbeits- und Fachkräfterekrutierung zu unterstützen“, freut sich WKOÖ-Direktor Gerald Silberhumer. AMS-Landesgeschäftsführer Gerhard Straßer ist überzeugt, dass es für Betriebe zunehmend wichtig wird, sich als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren. „Es werden sich jene Betriebe durchsetzen, wo das Arbeitsklima intakt ist und es gute Rahmenbedingungen wie beispielsweise flexible Arbeitszeitmodelle gibt“, ist Gerald Silberhumer überzeugt. Bei den Veranstaltungen während der OÖ Job Week lernen Jugendliche verschiedene Branchen kennen. „Schülerinnen und Schüler sammeln wertvolle Inputs und Erfahrungen, die ihnen bei der Berufswahl helfen“, ergänzt Werner Schlögelhofer, BEd, Bildungsdirektion Oberösterreich.

Mehr als 1.700 Veranstaltungen

Aktuell bieten mehr als 530 Betriebe insgesamt mehr als 1.700 Veranstaltungen an. „Mit der OÖ Job Week haben wir bei den Unternehmen einen Volltreffer gelandet“, freut sich Robert Oberfrank, Projektleiter und Leiter der WKOÖ-Bezirksstellen, über die überwältigende Teilnahme an dieser Initiative. Er hofft, dass möglichst viele Interessierte die Gelegenheit nutzen, um verschiedene Arbeits- und Ausbildungsstätten kennenzulernen. Auf der Plattform jobweek.at sind sämtliche Veranstaltungen aufgelistet. Hier können sich Besucher auch gleich direkt für das eine oder andere Angebot anmelden. Sämtliche Veranstaltungen sind gratis. Jetzt heißt es nur, schnell zu sein!

 

Foto Copyright: Maria Schoiswohl/Kommhaus Bei der Pressekonferenz standen Robert Oberfrank, Leiter der WKOÖ-Abteilung Bezirksstellen, Gerald Silberhumer, Direktor der WKOÖ, Doris Hummer, WKOÖ-Präsidentin, Werner Schlögelhofer, Leiter des Bereichs Pädagogischer Dienst in der Bildungsdirektion für OÖ und Gerhard Straßer, Geschäftsführer AMS OÖ, Rede und Antwort (v. l. n. r.). Foto Copyright: Maria Schoiswohl/Kommhaus